So richtig wussten wir nicht, was da auf uns zukommt, als wir unsere Anmeldung für die Wine & Taste abgeschickt haben. Einer steht eben am Stand und der andere passt derweil auf den Nachwuchs auf. Wird schon…!

 

With a little help from our friends…

Die Messe rückte näher und im Zuge der Vorbereitungen wurde uns das Ausmaß unseres Vorhabens erst richtig klar:
– Unser gerade erst unter die Zweibeiner gekommenes Töchterchen musste zumindest zeitweise bei Freunden untergebracht werden, denn Familie haben wir nicht in der Nähe. Hier sprang eine liebe Mutter aus Albas Kita ein.
– Auf der Messe wird nicht nur verkostet und beraten, sondern auch verkauft, also reicht eine Person allein am Stand nicht, wenn der andere losmuss, um Alba ins Bett zu bringen. Unsere Nachbarin und Freundin, deren Vater zufälligerweise französischer Winzer ist, kam also mit und füllte mit Esprit und Fachwissen jede noch so kleine Lücke am Stand.
– Ach ja, der Stand! Auf- und abbauen muss man den ja auch. Hiergriffen uns Freunde, die entweder früher zur Messe erschienen oder bis zum Schluss blieben, helfend unter die Arme und passten auf, dass nichts zu Bruch oder verloren ging.
– Natürlich hatten wir geplant, zahlreiches Foto- und Videomaterial von der Messe zu erstellen, doch die große Menge an interessierten Besuchern hatten wir so stark unterschätzt, dass ein Staubkorn nach dem anderen auf unsere bereitliegende Kamera rieselte. Doch auch hier entpuppte sich eine unserer Bekannten als Hobbyfotografin und schnappte sich das gute Stück.

So haben unsere Freunde alle irgendwo mit angepackt und uns über so manchen Stolperstein hinweggeholfen. Ihnen sei dieser kleine Beitrag als Dank gewidmet.

Bezaubernde Besucher an unserem Stand

Ebenso sehr möchten wir aber auch den vielen Menschen danken, die unserer Einladung gefolgt sind. Am meisten haben uns Besuche gerührt, mit denen wir gar nicht wirklich gerechnet hatten. Dass unser Stand am Freitag um punkt 17 Uhr vom argentinischen Honorarkonsul Federico Petracca eröffnet wurde, hat uns ebenso ein Tränchen ins Auge getrieben, wie der Überraschungsbesuch unseres Steuerberaters und vieler alter Freunde. Wir haben uns aber auch über die vielen neuen Bekannten gefreut, die – positiv überrascht von unserer herzlichen Stimmung – länger als ursprünglich geplant an unserem Stand verweilt sind.

Nachdem wir diese Woche noch einmal alle Begegnungen und Gespräche Revue passieren gelassen haben, ist uns klargeworden, dass für unser Unternehmen nicht nur guter Wein und das berühmte Quäntchen Glück erforderlich sind, sondern eben auch die Unterstützung und Wertschätzung vieler zauberhafter Menschen, wie wir sie auf dem Wine and Taste Festival hatten.

Share This

Share this post with your friends!