Bodega Valle de la Puerta

Der Standort

 Das Weingut Valle de la Puerta befindet sich in der argentinischen Provinz La Rioja. Mit über 150 Hektar Rebfläche produziert die Bodega 2,2 Millionen Liter Wein pro Jahr, darunter Rebsorten wie Malbec, Bonarda und Torrontés.

Das 1994 gegründete Weingut befindet sich im Famatina-Tal in der Provinz La Rioja in Argentinien ungefähr 1 000 km nordwestlich von Buenos Aires auf einer Höhenlage von 1 200 m über dem Meeresspiegel. Das Gut ist zwischen der Sierra de Famatina und der Sierra de Velasco gelegen, die in die Anden übergehen. Dieses einzigartige Tal wartet mit einer überwältigenden Kulisse und durchlässigem Mutterboden auf.

Das Klima

Am Standort des Weinguts Valle de la Puerta traf man vor dessen Gründung auf eine verlassene und wüstenartige Landschaft, in die das industrielle Zeitalter noch keinen Einzug gehalten hatte. Aus diesem Grund handelt es sich bis heute um einen sehr reinen Boden, denn die sandige und durchlässige Erde der Provinz La Rioja verhindert das Wachstum von Schimmelpilzen und anderen Schädlingen. Dadurch kann bei Valle de la Puerta komplett auf den Einsatz von Pestiziden verzichtet werden. Die trockenen, sonnenreichen Sommer und die gewaltigen Temperatur-Unterschiede zwischen Tag und Nacht sorgen zudem für einzigartige Reifebedingungen.

Die Weinkellerei

 

Gründer und Geschäftsführer, Julián Clusellas, hat seinen Traum von einem eigenen Weingut buchstäblich mit eigener Hand geschaffen und der unbarmherzigen Wüste getrotzt. Heute ist die Bodega Valle de la Puerta mit über 150 Hektar Rebfläche und 2,2 Millionen Liter Wein pro Jahr zwar noch immer eine kleine, jedoch eine der modernsten Weinkellereien des Landes. Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt und so erhält Chef-Önologe Javier Collovati jedes Jahr Auszeichnungen für seine grandiosen Weine.

Die Weinkellerei wurde im Jahr 2002 installiert und ist auf alle Bedürfnisse der modernen Weinproduktion ausgerichtet: Tanks und Ausrüstung aus Edelstahl, angemessene Kühlanlagen, pneumatische Membranpresse, kontrollierte Gärungstemperatur, hochwertige Holzbehandlung, Verwendung von Reinzuchthefe und Inertgas. Diese Technologie verleiht unserem Team großen Einfluss bei der Steuerung und Kontrolle der Weinqualität.